Kurztrip ins Elsass

Nach einem erholsamen Urlaub auf Mallorca hatten wir noch ein paar Tage ‚übrig‘ und wollten unseren schon länger gehegten Wunsch ins Elsass zu fahren endlich verwirklichen.img_3615img_3595

Wir starteten also Mittwoch früh mit Henry in Richtung Straßburg. Dort fanden wir ziemlich zentral einen sehr schönen Campingplatz wo wir uns für zwei Nächte einrichteten. Mit dem Rad war man in 10 Minuten in der sehr schönen Altstadt ‚La Petite France‘, die ihrem Namen alle Ehre macht. Nach einem ausgiebigen Bummel durch die schöne Altstadt, wo sich ein Lokal neben das nächste reiht  (verhungern kann man hier nicht!), besichtigten wir auch das Straßburger Münster (frz. Cathédrale Notre-Dame). Am nächsten Tag fuhren wir mit der Straßenbahn zum Europaparlament welches etwas außerhalb liegt. Ein netter Straßburger gab uns ein paar Tipps während der Fahrt. Das Europaparlament muss man mal gesehen haben. Hier ist das Motto: klotzen statt kleckern. Nee, da ist mir die schnuckelige Altstadt doch lieber.

IMG_3608
Europaparlament

Ja, so etwas sieht man auch hier

 

Freitag früh reisten wir ab und machten einen Abstecher nach Colmar – auch ein sehr hübsches Städtchen. Nach einem Bummel durch die Stadt zogen wir weiter nach Equisheim, ein Geheimtipp aus dem Reiseführer.

Auch dieses Örtchen – sehr hübsch und ‚puppig‘. Nicht zu vergessen sind die Störche die sich hier im Elsass angesiedelt haben. Man munkelt, die würden im Winter eingesperrt, damit sie nicht in den Süden fliegen können und hier im Elsass bleiben. Ob die Geschichte wahr ist weiss ich nicht, auf jeden Fall ist hier eine

Störche im Elsass

aussergewöhnliche Dichte dieser schönen Vögel zu beobachten. Der Campingplatz in Eguisheim war auch sehr gemütlich und Henry hat sich wohl gefühlt. Samstags verabschiedeten wir und auch auch Eguisheim und machten uns durch die Vogesen auf den Heimweg.img_3626