Irland wir kommen ….

und zwar völlig unvorbereitet. Das einzige, was ich diesmal geplant habe ist die Fähre Cherbourgh-Rosslare und wieder zurück. Etwas Literatur in Form von Reiseführern, aktualisieren der Navi-Karten und der Apps für die Camping und Stellplätze – das wars auch schon.Den Rest der Reise wollten wir uns treiben lassen – grobe Richtung: Dublin – Ring of Kerry – evtl. Cork und der Rest ergibt sich.
Wir starten also Samstag Richtung Frankreich über Aachen – Lüttich und landen schliesslich am späten Nachmittag in Dieppe wo wir einen Stellplatz am Fährhafen finden (49.930258, 1.086623) . Kostet 12€, und wenn man Glück hat ergattert man auch einen der viel zu wenigen Stromanschlüsse. Abends gehen wir noch in die Stadt und essen eine sehr leckere Pizza in der Pizzeria  „Henry“. Am  nächsten Morgen suchen wir erstmal einen

Frühstück bei McDonalds
Frühstück bei McDonalds

McDonalds auf um etwas zu frühstücken und für die Morgentoilette. Gut gelaunt fahren wir dann Richtung Cherbourgh um gegen 17 Uhr auf der „Oskar Wilde“ einzuchecken.
Montag 11.30 Uhr legen wir pünktlich in Rosslare an und fahren über die M11 Richtung Arklow und nehmen dann die Route durch den Wicklow-Mountains-National Park in Richtung Dublin. Hier steuern wir für die nächsten zwei Nächte den Camac Valley Campingplatz an.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 1 =