Über diese Seite

Barchetta in den Alpen

Willkommen auf unserem Reiseblog. Hier wollen wir ein wenig unsere Erlebnisse mit diesem wunderschönen italienischen Roadster festhalten. Wir besitzen dieses Auto seit April 2008, und haben unser altes Escort Cabrio damit ersetzt. Auf der Suche nach was Neuem        – zugegeben beim MX-5 fing ich an – stolperte ich dann über eine Anzeige bei Mobile.de, in der eine grüne Barchetta angeboten wurde. Dieser italienische Roadster gefiel mir schon immer sehr gut, und da die Farbe dem British-Racing-Green sehr nahe kommt, schlugen wir bei der nächsten Gelegenheit zu. Letztendlich wurde es nicht die aus der Anzeige, sondern eine andere Grüne. Mittlerweile finde ich diese Farbe Verde-Garden, bzw. Windsor-Grün wie es vornehm heisst, noch schöner als British-Racing-Green. Dieser Blog soll dem Leser die Emotionen und Freude vermitteln, die wir mit diesem Auto haben, und noch haben werden.Denn die Barchetta, was übersetzt ‚kleines Boot‘ heisst, ist kein normales Auto, sondern ein Lebensgefühl.

Seit Juli 2014 gesellt sich ein Camper zu unserem Fuhrpark dazu.

Henry in Dänemark

Unsere Tochter wollte schon  seit langem einen VW-Bulli T3 Camper. Da die Preise aber mittlerweile astronomisch hoch sind und ich keine 5000€ für einen Schrotthaufen ausgeben wollte, haben wir uns auf einen Ford Transit von 1992 mit Westfalia-ähnlichem Ausbau entschieden. Der ist reparaturfreundlich und hat eine gute Grundsubstanz. Weil wir uns den Camper mit unserer Tochter teilen, werden wir auch die ein- oder andere Tour damit unternehmen. Daher wird dieser Blog zum Reiseblog und nicht mehr ein reiner Barchetta-Blog.

In diesem Sinne viel Spass auf der Seite.

Helga & Uli